Brose und andere Familienunternehmen für Toleranz

„Made in Germany – Made by Vielfalt“ – Das ist das Motto einer bundesweiten Kampagne für mehr Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit. 50 Familienunternehmen sind dabei, darunter auch die Coburger Firma Brose. Der wachsende Nationalismus in Deutschland, Europa und der Welt sei mit Sorge zu betrachten, so Michael Stoschek, der Vorsitzende der Brose-Gesellschafterversammlung. „Als Familienunternehmen übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung und beziehen daher mit dieser Kampagne klar Stellung für ein offenes und respektvolles Miteinander“ so der Unternehmer wörtlich.

 

 

An der Kampagne zur Förderung von Toleranz und Weltoffenheit beteiligen sich folgende Unternehmen: ACEG, B. Braun, Baerlocher, Bahlsen, Berner Group, Beumer, Boehringer Ingelheim, BPW Bergische Achsen KG, Brose, Claas, Deichmann, Dräger, EMZ, Fritz-Kola, Funke Mediengruppe, Giesecke + Devrient, Gira, Hansa-Flex, Henkel, Hipp, Horsch, Hubert Burda Media, Jägermeister, Kienbaum, Klett, Kostal, Krone, Lemken, Lindner, Marquard & Bahls, Messer, Metzler, Murtfeldt, Nolte Küchen, ODDO BHF, Oetker, Otto, Röchling, Sartorius, Sennheiser, SMS, Stihl, Ströer, Südvers, Trigema, Vaillant, Vorwerk, Werksviertel Mitte, Wörwag, Würth.
(Infos:Brose)