Bürgerbegehren gegen Fusion von Masserberg und Schleusegrund

Die geplante Fusion von Masserberg und Schleusegrund im Kreis Hildburghausen finden nicht alle gut. Gegner haben dagegen ein Bürgerbegehren eingereicht. Die Kritikpunkte: die Einwohner sollen nicht gefragt worden sein und die Mindestzahl von 6000 Einwohnern wird auch nicht erreicht. Jetzt muss die Zulässigkeit des Begehrens geprüft werden. Wie berichtet hatten sich sowohl die Gemeinde Masserberg als auch Schleusegrund im März für die Fusion ausgesprochen.