Bürgerbegehren gegen Kellbachgrundtrasse nicht zugelassen: Nun vor Gericht

Das Bürgerbegehren gegen die geplante Kellbachgrundtrasse bei Ebensfeld wurde nicht zugelassen. Jetzt haben die Trassengegner Klage beim Verwaltungsgericht Bayreuth eingereicht. Denn über 800 Ebensfelder hatten das Begehren unterschrieben – fast doppelt soviele als eigentlich notwendig. Wegen rechtlicher Zweifel hatte es der Gemeinderat im Juli aber abgelehnt. Sollte das Gericht das Begehren als doch zulässig einstufen, könnte es einen Bürgerentscheid geben, in dem die Ebensfelder abstimmen.