© Patrick Seeger

Bundestrainer Löw nominiert wieder Sané und Süle

Frankfurt/Main (dpa/lby) – Bundestrainer Joachim Löw holt Leroy Sané und Niklas Süle für den Neustart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach der Corona-Zwangspause zurück. Nach ihren Kreuzbandrissen aus dem Vorjahr hatten die beiden Profis von Triple-Sieger Bayern München lange gefehlt. Löw nominierte zudem die Neulinge Robin Gosens, Florian Neuhaus und Oliver Baumann. Wie erwartet nicht im Aufgebot stehen die vier Münchner Champions-League-Sieger Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry sowie die Leipziger Halbfinalisten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg, auf die Löw freiwillig verzichtet.

Insgesamt berief der Bundestrainer am Dienstag 22 Akteure in sein Aufgebot für die Partien der Nations League am 3. September in Stuttgart gegen Spanien und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz. Zum DFB-Team gehören auch Julian Draxler und Thilo Kehrer vom Paris Saint-Germain, die Löw trotz deren Endspielteilnahme in der Königsklasse nominierte. Nach langer Verletzungspause gehört auch Verteidiger Antonio Rüdiger vom FC Chelsea wieder zum DFB-Team.