Busbrand auf Staatsstraße 2190

Das hätte auch schlimmer ausgehen können – Feuerwehren aus Altenkunstadt und Weismain wurden heute Vormittag (28.3.) zu einem Brand auf die Staatsstraße 2190, zwischen Azendorf und Fesselsdorf im Kreis Lichtenfels gerufen. Dort stand ein Schulbus in Flammen. Nachdem der Busfahrer seine Tour beendet hatte und ohne Fahrgäste auf dem Weg zurück ins Unternehmen war, bemerkte er, dass Rauch aus dem Heck des Busses aufstieg. Er hielt daraufhin in einer Parkbucht der Staatsstraße 2190, zwischen Azendorf und Fesselsdorf, an. Aus dem Heck schlugen inzwischen Flammen und innerhalb weniger Minuten war der komplette Omnibus in Brand. Der 70-jährige Busfahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand allerdings ein Schaden von gut 100 000 Euro.