Cannabispflanzen im Gemüsebeet

In Sonneberg ist die Polizei zu einem Grundstück gerufen worden, weil Unbekannte dort Äste eines Baums abgesägt hatten. Als die Polizisten das Grundstück wieder verlassen wollten, fielen ihnen einige Pflanzen auf, die einfach nicht ins Bild passen wollten. Dann rückte der Gartenbesitzer damit heraus: Sein Sohn habe Cannabistee gekauft und den Satz in ein Gemüsebeet geworfen. Daraus seien dann die verbotenen neuen Pflanzen entstanden. Die Polizei nahm die Cannabispflanzen mit. Jetzt wird ein Strafverfahren eingeleitet.