CES 2019: IoT like a Bosch

Das Jahr ist noch ganz frisch, aber die wegweisenden Trends für die Technologiebranche sind bereits gesetzt: Wie immer Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller auf der weltgrößten Konsumelektronikmesse CES in Las Vegas mit ihren neuesten Innovationen.

Beitrag anhören:

Ganz vorne mit dabei auf der CES: Lösungen für das IoT, das Internet of Things. Bei dem ganzen Hype um smarte Gadgets stellt sich aber oft die Frage: Was davon braucht man überhaupt? Der Technologieriese Bosch greift bei seinem Messeauftritt diese Fragen auf.

Technische Antworten auf aktuelle Herausforderungen

Das Internet der Dinge – IoT – ist und bleibt das Thema auf der CES. Bosch zeigt vernetzte Lösungen, um das Leben einfacher zu machen. „Auf der CES geben wir technische Antworten auf die aktuellen Herausforderungen wie Verstädterung, Bevölkerungswachstum oder Klimawandel. Wir präsentieren dort Lösungen für die Mobilität und für das Zuhause – mit dem Ziel, das Leben sicherer und einfacher zu gestalten“, erklärt Bosch-Geschäftsführer Markus Heyn.

Fahrerlose Shuttles sind die Mobilität der Zukunft

Für die Menschen in der vernetzten Welt bedeutet das: mehr Zeit, Effizienz und Komfort. Wie genau das umgesetzt werden kann, weiß Markus Heyn: „Wir arbeiten an einer möglichst unfallfreien, stressfreien und emissionsfreien Mobilität der Zukunft. Ein Beispiel sind fahrerlose Shuttles, die bald unser Straßenbild prägen werden: Sie werden nahtlos mit ihrer Umwelt vernetzt sein und nahezu geräuschlos durch die Innenstädte surren. Bosch wird dafür Hardware, Software und neue digitale Services liefern, mit denen Nutzer ihre Fahrzeuge buchen und bezahlen und ihre Fahrten auch mit anderen Fahrgästen teilen können.“

Digitalkampagne: Like a Bosch

Auch das eigene Zuhause soll in Zukunft mitdenken – bis hin zum Garten. Markus Heyn verrät, wie: „Beispielsweise erkennt unser Roboter-Mäher Hindernisse auf Ihrem Rasen. Er lernt individuell mithilfe künstlicher Intelligenz. Das spart Zeit und ist komfortabel“. Die diesjährige Messe ist gleichzeitig der Startpunkt für die neue Digitalkampagne „Like A Bosch“. „Wir wollen mit der Kampagne verdeutlichen, was uns als Unternehmen ausmacht: Bosch ist heute einer der führenden Anbieter im IoT. Dabei setzen wir auf bekannte Bosch-Stärken, wie unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Übertragen auf das IoT bedeutet das beispielsweise eine hohe Transparenz beim Thema Datenschutz“, erklärt Markus Heyn.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter http://www.bosch.de