© Ina Fassbender

Coach Köllner nach 0:7-Pleite: Nicht dramatisieren

Nürnberg (dpa/lby) – Ondrej Petrak könnte beim 1. FC Nürnberg wie schon beim 0:7-Debakel gegen Borussia Dortmund wieder auszufallen. Der Einsatz des tschechischen Mittelfeldspielers ist wegen Nackenbeschwerden auch für das Heimspiel in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf fraglich.

«Petrak geht es wieder besser», sagte Trainer Michael Köllner am Freitag. Einen Einsatz des Spielers ließ er aber offen. Neue Verletzte hat er nicht zu beklagen. Die zuletzt fehlenden Edgar Salli und Ewerton sollen am Sonntag wieder ins Teamtraining einsteigen.

Nach der höchsten Niederlage der Franken in der Bundesliga soll gegen den Mitaufsteiger eine Reaktion erfolgen. «Ich neige weder dazu, das Spiel in Dortmund zu ignorieren noch es zu dramatisieren», sagte Köllner am Freitag. «Wir haben ein Fußballspiel verloren, das wird uns aber nicht unsere Würde oder unseren Stolz nehmen.»