Coburg: Asylunterkunft Raststraße

Wann kann das Haus Raststraße 20 in Coburg als Asylbewerberunterkunft genutzt werden? Wie ein Sprecher der Regierung von Oberfranken mitteilte, muss die Nutzungsänderung für das Anwesen erst noch genehmigt werden. Dann will die Vermieterin das Gebäude in zwei Bauabschnitten umbauen. Bis November sollen Erdgeschoss, Untergeschoss und der erste Stock fertig werden, außerdem die Außenflächen und Parkplätze. Der zweite Bauabschnitt betrifft das 2. Obergeschoss, das momentan an die Agentur für Arbeit vermietet ist und das Dachgeschoss. Weil das Mietverhältnis noch nicht gekündigt ist und eine zwölfmonatige Kündigungsfrist gilt, ist der Abschluss der Umbauarbeiten erst für Ende des kommenden Jahres geplant.