Coburg: Erstes Gold.Berg.See.Fest soll auf nachhaltige Mobilität aufmerksam machen

Coburg lädt zum ersten Gold.Berg.See.Fest am Samstag, den 25. Juni. An diesem Tag möchte die Stadt das Thema nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt stellen und beweisen, dass man auch ohne Auto gut zum Goldbergsee kommt. Wer nicht das Rad fahren möchte, kann die Bahn nehmen und in Beiersdorf aussteigen. Außerdem fahren Stadtbusse im Halbstundentakt. Neben einem breiten Info-Angebot rund um das Thema nachhaltige Mobilität wartet auch eine kulinarische Vielfalt am See. Außerdem endet an diesem Tag die diesjährige Ausgabe des Stadtradelns dort. Laut Stadt geht die Idee für das Gold.Berg.See.Fest auf die Arbeitsgruppe „Coburg auch ohne Auto erleben und genießen“ zurück. Diese war auf Initiative des Coburger Stadtrats ins Leben gerufen worden.