Coburg: Giftköder an der Itz ausgelegt – Zeugen gesucht

Wie die Polizei mitteilt, wurde am vergangenen Samstag ein mit Stecknadeln gespickter Köder gefunden. Eine 45-Jährige war mit ihrem Hund am Samstagmorgen auf dem Fußweg hinter dem Sportgelände in der Wiesenstraße an der Itz unterwegs, als dieser den Köder schluckte. Der Vierbeiner übergab sich kurz darauf. Laut Angaben der Polizei befanden sich sowohl im Erbrochenen als auch im Kot des Hundes mehrere Stecknadeln. Der Hund wurde daraufhin von einem Tierarzt versorgt. Eine Untersuchung des Mageninhalts soll zeigen, ob sich in dem Köder auch Giftstoffe befanden. Die Polizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. Zudem hat die Tierrechtsorganisation PETA mitgeteilt, dass sie für Hinweise, die die tatverantwortliche Person überführen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aussetzt.