Coburg modernisiert Schul-IT

Die Stadt Coburg will ihre Schulen mit noch schnellerem und stabilerem Internet ausstatten. Dafür werden Fördermittel aus dem Programm „Digitale Bildungsinfrastruktur an bayerischen Schulen“ beantragt. Das hat gestern (25.11.) der Stadtrat beschlossen. Mit den Mitteln sollen zum Beispiel veraltete Verkabelungen ausgetauscht und neue Netzwerkdosen für Laptops und sonstige Geräte angeschafft werden. Für die baulichen Maßnahmen wird ein Planer für technische Gebäudeausstattung herangezogen. Geplant sind Investitionen von über 3,7 Millionen Euro. Davon werden 90 Prozent gefördert – die Stadt hätte voraussichtlich noch einen Eigenanteil von einer halben Millionen Euro.