Coburger Krematorium voll ausgelastet

Corona spielt zwar eine Rolle, ist aber nicht der einzige Grund, warum Krematorien derzeit viel zu tun haben. Über die Feiertage kommt es üblicherweise zu Verzögerungen. Auch das Krematorium in Coburg ist voll ausgelastet. Laut Stadtsprecher Yassin werden in Coburg täglich etwa 20 Menschen eingeäschert. Das Krematorium ist für sechs Landkreise zuständig. Dadurch komme es zu längeren Wartezeiten, so Yassin. Wenn Menschen mit einer nachgewiesenen Covid-19-Infektion sterben, sind besondere Sicherheitsvorkehrungen nötig. So muss zum Beispiel der Sarg versiegelt werden, Mitarbeiter der Bestattungsdienste müssen Schutzkleidung tragen, und eine offene Aufbahrung ist nicht erlaubt.