Coburger Landgericht watscht VW ab

 

Das Coburger Landgericht hat VW zur Rücknahme eines sogenannten Schummel-Diesel verurteilt. Darüber berichtet heute die neue Presse unter Berufung auf eine Mitteilung einer Düsseldorfer Anwaltskanzlei. Im konkreten Fall müsse der Konzern einen 2013 gebraucht gekauften Tiguan zurücknehmen und dem Käufer fast 24.000 Euro zurückzahlen. VW hatte das Fahrzeug mit manipulierten Abgaswerten verkauft. Sittenwidriges, von Verwerflichkeit geprägtes Handeln aus purem Gewinnstreben attestierte das Gericht dem Autobauer nun laut der Neuen Presse. Insgesamt sind derzeit beim Coburger Landgericht fast 200 Klagen von Autobesitzern gegen VW anhängig.