Corona-Kontrollen: „Durchwachsene“ Bilanz der Polizei

Seit rund einer Woche kontrolliert die Polizei verstärkt die Corona-Beschränkungen. Die erste flächendeckende Bilanz fällt dabei durchwachsen aus, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte. Bei ersten polizeilichen Kontrollen in Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern mussten rund zehn Prozent der Betriebe beanstandet werden, und diese Quote hat sich in den letzten Tagen kaum verändert. Nach wie vor werden täglich Verstöße festgestellt – vor allem in der Gastro und in Freizeiteinrichtungen, und da besonders gegen die Maskenpflicht und die 2G-, 3G- und 3G-plus-Regeln. Oberfrankenweit berichtet die Polizei von weit über 100 Verstößen gegen die Regeln.