Corona-Zahlen bleiben weiter hoch

Am Freitag hat der Kreis Hildburghausen erstmals einen Corona-Inzidenzwert von über 300 erreicht – jetzt ist der Wert noch einmal gestiegen, auf über 314. Zwischenzeitlich gehörte der Kreis damit sogar zu den zehn am stärksten von Covid-19 betroffenen Regionen in Deutschland, so das Freie Wort. Laut dem Blatt habe sich Hildburghausens Landrat Müller mittlerweile dafür ausgesprochen, die Weihnachtsferien zu verlängern, um die Situation endlich in den Griff zu bekommen.  Ebenfalls stark angespannt bleibt die Lage im Kreis Kronach mit einem Inzidenzwert von 265,2. Weniger auffällig sind die Zahlen in den Kreisen Sonneberg, Coburg und Coburg Stadt. Im Kreis Lichtenfels nähert sich der Inzidenzwert sogar wieder der 100 an – am Freitag gab es dort keine neuen Corona-Fälle.