CSU: Austausch von Ölheizungen mit 80 Prozent fördern

Die Bundestags-CSU fordert eine deutliche höhere Förderung für den Austausch alter Öl-Heizungen: bis zu 80 Prozent. Das geht aus einem Beschlussentwurf für die am Freitag beginnende Klausur der CSU-Landesgruppe im oberbayerischen Kloster Seeon hervor.

«Wir wollen mit einem Klimabonus den Austausch von alten Öl-Heizungen stärker anreizen», heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und über das als erstes der «Münchner Merkur» berichtet hatte. Derzeit würden in Deutschland noch rund fünf Millionen alte Öl-Heizungen betrieben. Rund die Hälfte des Heizungsbestandes entspreche nicht mehr den neuesten technischen Anforderungen, viele davon müssten zeitnah modernisiert werden.

«Für zahlreiche Hausbesitzer bedeutet eine Heizungsumrüstung eine sehr hohe finanzielle Belastung», warnt die CSU. Deshalb wolle man die Umrüstung stärker fördern und den Umstieg auf klimafreundliche Heizungen beschleunigen: «Konkret soll der Austausch alter, ineffizienter Öl-Heizungen gegen moderne, klimafreundliche Heizungen mit alternativen Energien mit bis zu 80 Prozent gefördert werden.»