© Rolf Vennenbernd

Daimler und BMW: Noch kein Startdatum für Carsharing-App

Berlin (dpa) – Nutzer der Mietauto-Dienste Car2Go und DriveNow sollen die zusammengelegten Angebote langfristig über eine einzige App beziehen können. Derzeit werden die beiden Carsharing-Systeme der Autobauer Daimler und BMW aufeinander abgestimmt, eine feste Zeitschiene für den Start der App Share Now gibt es noch nicht, wie Share-Now-Geschäftsführer Olivier Reppert am Donnerstag sagte. Vor einer Woche startete offiziell der Zusammenschluss der Mobilitätsdienste der sonst konkurrierenden Autobauer – sie wollen damit ihre Position auf dem wachsenden Markt ausbauen.

Nutzer von Car2Go und DriveNow können den Angaben zufolge seither auf ihrer jeweiligen bisherigen App das Angebot beider Dienste abrufen. Ziel sei es, dass die beiden Apps in einer neuen aufgehen.

In den nächsten Wochen werden auch neue Aufkleber auf die Mietautos kommen, die die bisherigen Markennamen Car2Go und DriveNow in einer Übergangsphase zunächst ergänzen, wie es weiter hieß.

Die gemeinsame Carsharing-Flotte umfasst den Angaben zufolge rund 20 000 Fahrzeuge und ist in 30 Städten in Europa und Nordamerika präsent. In Deutschland gibt es Standorte in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Düsseldorf, Köln und Stuttgart.

Mehr als vier Millionen Kunden gebe es insgesamt. Share Now bezeichnet sich als weltweiter Marktführer im flexiblen Carsharing. Dabei sind Kunden mit Ausleihe und Rückgabe der Wagen nicht an bestimmte Stationen gebunden.