Das Ende eines langen Streits? Neue Stromtrassen durch das Coburger Land offenbar vom Tisch

Der lange Streit um mögliche Stromtrassen durch das Coburger Land scheint beendet. Wie der Coburg/Kronacher Bundestagsabgeordnete Hans Michelbach mitteilt, ist das Vorhaben nun vom Tisch. Der Bundestag strich die Pläne jetzt bei der Änderung des Bundesbedarfsplangesetzes. Man habe gemeinsam Stärke gezeigt und durch viele zielgerichtete Aktionen, sei es bei Gesprächen in Berlin und München oder durch Demonstrationen und Ortstermine mit Entscheidungsträgern, erfolgreich die berechtigten Interessen der Region verteidigt, so Michelbach in einer Pressemitteilung. Wie berichtet gab es massiven Widerstand gegen weitere Stromtrassen im RadioEINS-Land. Eigentlich gab es von Bund und Freistaat bereits klare Zusagen, dass keine neuen Trassen gebaut werden. Zuletzt wollte die Bundesnetzagentur jedoch wieder an der Trasse P44 durch die Region festhalten.