© Sebastian Gollnow

Dauerfrost in Bayern

München (dpa/lby) – Es bleibt vorerst frostig kalt in Bayern. Es gebe bayernweit Dauerfrost und mehr Wolken als Sonnenschein, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mit. Im Oberallgäu sinken die Temperaturen in der Nacht auf Mittwoch auf minus 15 Grad. Am Mittwoch und Donnerstag steigen die Temperaturen tagsüber immerhin auf minus ein Grad, die Tiefstwerte liegen bei minus sechs Grad. Insbesondere in der Osthälfte Bayerns kann es mitunter etwas schneien. Für die Nacht auf Donnerstag sagte ein DWD-Experte in den Alpentälern minus zehn Grad voraus. Aufgrund des Hochnebels sei es in Bayern jedoch weniger kalt als im Osten Deutschlands, teilte der Meteorologe mit. Dort sei der Himmel klarer und es dementsprechend kälter. Am Wochenende lässt sich die Sonne etwas öfter blicken.