Deutscher Radiopreis verliehen

Es ist die wichtigste Auszeichnung für Radiomacher: Der Deutsche Radiopreis ist gestern (2.9.) Abend verliehen worden, und auch wir von Radio EINS haben die Gala live übertragen – gemeinsam mit über 50 anderen Sendern. Den Preis für die Beste Sendung bekamen Tobias Prager und Markus Fahn (Bayern 1) für „100 Jahre Radio – eine Zeitreise ins Jahr 1920“, als beste Moderatorin wurde Sümeyra Kaya von WDR Cosmo ausgezeichnet. Einen Sonderpreis bekam Radio Wuppertal für seine Berichterstattung in der Nacht der Flutkatastrophe. Die Radiomacher dort blieben so lange auf Sendung, bis das Notstromaggregat aufgab. In der Begründung der Jury hieß es, Radio Wuppertal habe in dieser historischen Nacht gezeigt, was gutes Lokalradio ausmache. […] Es habe den Menschen vor Ort beigestanden, habe gewarnt, informiert, geredet und getröstet.

Mehr dazu

Im Rahmen des Deutschen Radiopreises fand gestern Abend die Spendenübergabe des Charity-Songprojekts „BEST OF US“/ WIER an die beiden Organisationen „Viva Con Agua“ und „Aktion Mensch“ statt.

Initiiert durch die Radiozentrale und die deutsche Radiolandschaft wurde das Projekt WIER, bestehend aus 18 engagierten, nationalen und internationalen Künstler:innen ins Leben gerufen. „BEST OF US“ ist eine Hymne der Zuversicht und eine Hommage des Radios an das „Wir“ und zeigt, dass gemeinsam viel mehr erreicht werden kann, als es jeder für sich allein vermag. Seit der erfolgreichen Veröffentlichung von „BEST OF US“ 2020 konnten innerhalb eines Jahres 100.000 € gesammelt werden.