© Daniel Karmann

DFB-Pokal-«Highlight» für Greuther Fürth: Hrgota zurück

Fürth (dpa/lby) – Die SpVgg Greuther Fürth kann im DFB-Pokal-Spiel bei Bundesligist 1899 Hoffenheim wieder mit Kapitän Branimir Hrgota planen. Wie Trainer Stefan Leitl vor der Zweitrundenpartie am Dienstag (18.30 Uhr) sagte, steht der Stürmer definitiv im Kader. Der Schwede wurde zuletzt von Adduktorenproblemen ausgebremst. «Er ist nicht ganz bei 100 Prozent, er stellt sich aber zur Verfügung.»

Der Einsatz von Verteidiger Mergim Mavraj sei dagegen «sehr fraglich», sagte Leitl. Man müsse «abwägen, ob es überhaupt Sinn macht, dieses Risiko einzugehen.» Schließlich wolle man bei dem 34-Jährigen keine «größere Verletzung» riskieren. Was Mavraj genau hat, sagte Leitl am Montag nicht.

Die in der Tabelle der 2. Bundesliga in die Aufstiegszone gestürmten Franken freuen sich auf das Spiel gegen die «absolute Topmannschaft» aus dem Kraichgau. Es sei ein «Highlight, das wir absolut genießen wollen», kündigte Leitl an. «Wir wollen alles mobilisieren und alles investieren.» Seine Mannschaft müsse «absolut ans Maximum» gehen, um bei den Hoffenheimern vielleicht die Überraschung zu schaffen.