Die Bundeswehr unterstützt erneut Stadt und Landkreis Coburg.

Bereits seit einigen Tagen hilft ein zehnköpfiges Team dem Gesundheitsamt bei der Kontaktermittlung. Nun packen auch 27 Soldaten im Coburger Regiomed-Klinikum mit an. „Wir haben ein Ausbruchsgeschehen im Klinikum und auch in der Altenhilfe, gleichzeitig fällt uns krankheitsbedingt Personal aus. Ihre Hilfe wird also dringend benötigt“, so Regiomed-Hauptgeschäftsführer Schmidtke in einer Pressemitteilung.