Abrissarbeiten an der alten Angerhalle in Coburg haben begonnen

Die eigentlichen Abrissarbeiten an der alten Angerhalle in Coburg haben begonnen. Nach den Räumungs- und Sortierungsarbeiten im Inneren, sind nun erste Teile der Fassade und Decke abgerissen worden. Der Bauschutt wird allerdings nicht abtransportiert, sondern wird dazu benutzt, um die Baugrube zu füllen. Anfang März wird voraussichtlich nichts mehr von der Angerhalle zu sehen sein. Bis dahin müssen sich Autofahrer allerdings noch auf einige Einschränkungen einstellen. Die Kosten für den Abriss liegen etwa bei einer halben Million. Was mit dem Gelände passiert, ist noch nicht bekannt.