Dramatischer Personalschwund im Gastgewerbe

Während der Corona-Pandemie haben viele Cafés, Restaurants und Kneipen einen erheblichen Teil der Mitarbeiter verloren. Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit Verweis auf Zahlen der Agentur für Arbeit mitteilte, hat jeder Sechste in der Stadt Coburg und im Kreis Lichtenfels das Gastgewerbe verlassen. In den Landkreisen Coburg und Kronach war es jeder Siebte, im Kreis Sonneberg jeder Achte. Verantwortlich für das Problem seien insbesondere die Einkommenseinbußen durch die Kurzarbeit, die Hotel- und Gastro-Beschäftigte dazu gezwungen hätten, sich beruflich umzuorientieren, so die NGG. Aber viele Probleme hätten schon vorher bestanden. Nötig sei jetzt, die Branche durch Tarifverträge attraktiver zu machen.