Drogenhandel als Familiengeschäft

Die Kripo Coburg ermittelt gegen eine 51-jährige Frau, ihren 24 Jahre alten Sohn und einen 23-jährigen Mann. Dem Trio wird ein reger Handel mit Marihuana vorgeworfen. Dabei soll der 23-Jährige die Frau mit Drogen versorgt haben. Diese soll das Rauschgift an ihren Sohn weitergegeben haben. Laut Polizei verkauften die beiden die Drogen auch an Dritte. Umfangreiche Ermittlungen führten die Polizei auf die richtige Spur. Bei der Durchsuchung der Wohnungen fand die Kripo 200 Gramm Marihuana.