Dunkles Kapitel in der Coburger Geschichte

Seit über anderthalb Jahren beschäftigt sich Historikerin Eva Karl mit der Geschichte Coburgs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Konkret geht es darum, wie Coburg zur ersten nationalsozialistischen Stadt Deutschlands werden konnte. Die Bearbeitung hatte die Stadt in Auftrag gegeben und dafür 400 000 Euro eingeplant. In spätestens drei Jahren (2021) sollen die Ergebnisse veröffentlicht werden.