Ebersdorfer wird mit Gartenharke angegriffen

Eigentlich wollte ein 50-Jähriger am Samstagvormittag in seinem leerstehenden Haus in Ebersdorf bei Coburg nur nach dem Rechten sehen. Vor Ort traf er allerdings auf zwei Wohnsitzlose, die es sich in dem Gebäude häuslich eingerichtet hatten. Der Hausbesitzer forderte den 37-Jährigen und die 42-Jährige auf sein Grundstück zu verlassen. Statt der Forderung nachzugehen, griff der 37-Jährige den Mann mit einer Gartenharke an. Der 50-Jährige zog sich mehrere Blessuren zu. Die gerufene Polizei konnte den zwischenzeitlich geflüchteten Täter in Ebersdorf aufgreifen. Gegen ihn und seine Begleiterin wird jetzt wegen Hausfriedensbruch ermittelt, zusätzlich zu dem Vorwurf der Körperverletzung.