Eddie Redmayne spielt in «Phantastische Tierwesen» den Magizoologen Newt Scamander., © Jonathan Hordle/PA Wire/dpa

Eddie Redmayne und der Zauberstab

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne berichtet davon, wie die Darsteller der «Phantastische Tierwesen»-Reihe auf eine ganz bestimmte Filmrequisite reagierten. «Einen Zauberstab zu haben, das ist dein Kindheitstraum. Und plötzlich bekommst du so ein Ding präsentiert, und du bekommst totales Lampenfieber», sagte der 40-Jährige dem US-Magazin «Vanity Fair». Weil er selbst damals «nicht die geringste Ahnung» gehabt habe, was er mit dem Zauberstab habe machen sollen, habe er «Zauberstab-Unterricht» bekommen.

Mit der Zeit habe er eine «überhebliche Selbstverständlichkeit» bei der Arbeit mit dem wohl wichtigsten Zauberer-Utensil entwickelt. «Dann lag der Spaß bei diesen Filmen darin, dabei zuschauen zu können, wie neue Schauspieler zu uns kamen und ihren Zauberstab überreicht bekamen.» Bei allen neuen Darstellern habe man beobachten können, «wie sich ihr inneres Kind zu erkennen gab», so Redmayne. «Bei wirklich allen war das so – egal, wie außergewöhnlich der Schauspieler war.»

Redmayne verkörpert in der «Phantastische Tierwesen»-Reihe den Magizoologen Newt Scamander. Im dritten und bislang neuesten Teil der Harry-Potter-Vorgeschichte spielen außerdem Jude Law als junger Albus Dumbledore und Mads Mikkelsen als böser Zauberer Gellert Grindelwald mit. Weitere Darsteller in den bisherigen Filmen waren etwa Zoë Kravitz, Johnny Depp und Ezra Miller.