Ehemaliges Gasthaus soll Wohnhaus werden

Das ehemalige Gasthaus in Tschirn soll umgebaut werden. In Zusammenarbeit mit der Caritas könnte der Leerstand beseitigt werden und dafür Gemeinschaftsräume und Wohnungen entstehen. Das berichtet die Neue Presse. Wie in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt wurde, müsse man jedoch schnell handeln um die Förderinitiative Nordost Bayern, und damit eine Förderung von gut 90 Prozent zu nutzen. Ein erstes Nutzungskonzept sieht Kosten von knapp zwei Millionen Euro vor, 460 000 Euro müsste die Gemeinde aus eigener Tasche zahlen. 2022 soll es fertig sein.