Eichenprozessionsspinner macht sich in Coburg breit

Der Eichenprozessionsspinner hält sich hartnäckig im RadioEINS Land. Nun sind die gefährlichen Raupen des Nachtfalters auch im Coburger Stadtgebiet entdeckt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, haben Eichenprozessionsspinner Bäume am Gymnasium Alexandrinum befallen. Am kommenden Montag will das Grünflächenamt aktiv werden und die Raupen entfernen. Die Gifthärchen des Eichenprozessionsspinners können wie berichtet allergische Reaktionen auslösen.