Ein Zeichen für die Natur: „Alster-Aue“ wird genau unter Lupe genommen

Ein Zeichen für die Natur: Das NATURA 2000 Gebiet „Alster-Aue“ im Kreis Coburg wird genau unter Lupe genommen. Experten der Regierung von Oberfranken prüfen die Pflanzen- und Tierbestände und entwickeln einen Leitfaden, wie man der Natur noch mehr unter die Arme greifen kann.  Bis Herbst soll die Bestandsaufnahme laufen, im Winter gibt es Gespräche mit betroffenen Grundstückseigentümern. In einem Jahr soll der Leitfaden fertig sein.  Die Alster verläuft von Unterfranken, durch weite Teile Seßlachs und mündet in die Itz.