© Mohssen Assanimoghaddam

Einfamilienhaus in Unterfranken nach Schwelbrand unbewohnbar

Obernburg am Main (dpa/lby) – Bei einem Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in Unterfranken ist ein geschätzter Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Das Brand habe sich im Heizungskeller im Bereich des Öltanks entwickelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das ganze Haus sei verrußt und vorerst unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Am frühen Sonntagmorgen waren schwarze Rauchwolken über dem Haus in Obernburg am Main (Landkreis Miltenberg) entdeckt worden. Die Kripo ermittelt zur genauen Brandursache.