Eisfeld: wie geht’s weiter mit der Sportanlage?

Die Stadt Eisfeld wollte fünf Millionen Euro in ihre Sportanlage stecken. Wie Bürgermeister Gregor auf RadioEINS-Nachfrage erklärte, wird daraus zumindest vorerst nichts. Die Stadt hat die geplante Förderung nicht bekommen. Am Donnerstag (28.4.) soll noch einmal darüber diskutiert werden, welche Maßnahmen dort dringend nötig sind. Dann soll ein neuer Förderantrag gestellt werden. Wie berichtet waren ursprünglich ein Kunstrasenfußballplatz inklusive Beleuchtung, ein Laufplatz, ein Sportheim und der Abriss der alten Gebäude geplant.