Enkeltrickbetrüger bringen älteres Ehepaar um ihr Geld

 

.
Von einem betagten Ehepaar aus Mangersreuth bei Kulmbach haben sie einen fünfstelligen Eurobetrag ergaunert. Die Anruferin gab sich als die Cousine der Frau aus und tischte die Geschichte auf, für einen Immobilienkauf dringend einen größeren Geldbetrag zu brauchen. Der hilfsbereite Senior sagte der vermeintlichen Verwandten die finanzielle Unterstützung zu und holte von seiner Bank das Geld. Am Nachmittag übergab er das dann an seiner Haustüre in einem Kuvert an einen unbekannten Mann. Als Angehörige am Abend davon erfuhren, flog der Betrug auf.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Ca. 40 Jahre alt, sprach keinen hiesigen Dialekt und trug eine Jacke mit der Kapuze über dem Kopf.

Die Kripo ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wer hat gestern Nachmittag um ca 15.30 Uhr einen Mann, auf den die Beschreibung passt, im Erlenweg beobachtet?

Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Erlenweg oder den umliegenden Straßen gesehen?

Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Betrug stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Die Oberfränkische Polizei gibt folgende wichtige Tipps; informieren Sie bitte auch Ihre älteren Verwandten und Bekannten:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich eine Person am Telefon als Verwandter oder Bekannter ausgibt, sich selbst nicht mit Namen meldet und Geldforderungen stellt.
Geben Sie keine Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse.
Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
Stellen Sie dem Anrufer gezielt Fragen nach seinem familiären Umfeld, beispielsweise nach dem Namen der Mutter oder dem Wohnort und bestehen Sie auf die Beantwortung.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache.
Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.
Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt – Notruf: 110.