© Marc Tirl

Entwarnung in Sonneberg: Verdächtiger Gegenstand keine Bombe

Sonneberg (dpa/th) – Der verdächtige Gegenstand unter dem Auto einer Frau in Sonneberg ist keine Bombe gewesen. Es könne ausgeschlossen werden, dass es sich um einen explosiven Gegenstand handele, teilte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale am Dienstag mit. Es werde weiter ermittelt, worum genau es sich bei dem Behältnis handelt.

Am Montag hatte eine junge Frau aus Bayern ihr Auto vor einer Polizeiwache geparkt. Sie wies die Beamten auf einen verdächtigen Gegenstand an der Unterseite ihres Autos hin. Die Polizei lies daraufhin Gebäude im Umkreis von etwa 100 Metern evakuieren. Der Gegenstand wurde anschließend von einem Roboter vom Unterboden des Wagens entfernt. Verletzt wurde niemand.