Erhalt der Frühgeborenen-Stationen gefordert

Die Frühchen-Stationen in den Kliniken Suhl und Coburg sollen erhalten bleiben – auch, wenn die vorgegebene Mindestanzahl an entsprechenden Patienten nicht erreicht wird. Dafür hat sich der Hildburghäuser Kreistag gestern (16.6.) ausgesprochen. Landrat Müller verwies auf die andernfalls weiten Wege für die betroffenen Eltern. Die nächsten Frühgeborenen-Stationen befinden sich z.B. in Jena, Erfurt oder Bamberg. Für Suhl und Coburg werden Ausnahmegenehmigungen gefordert. Wie berichtet hatte sich zuletzt auch der Stadtrat von Schleusingen für den Erhalt der Frühgeborenen-Stationen ausgesprochen.