Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung nach Küchenbrand

Nicht im eigenen Bett mussten einige Neustadter die Nacht verbringen. Nach dem Küchenbrand am vergangenen Morgen in der Heubischer Straße ist das Haus noch unbewohnbar. Unterdessen konzentrieren sich die Brandfahnder wegen fahrlässiger Brandstiftung auf einen 69-jährigen Bewohner. Einen technischen Defekt als Brandursache hatten die Ermittler schon am Nachmittag ausgeschlossen. Bei den Löscharbeiten waren über 70 Rettungskräfte im Einsatz, neben den Feuerwehren Neustadt und Wildenheid, rückte aus die Prysmian-Werksfeuerwehr aus.