© Roland Weihrauch

Ermittlungen wegen Gewalttat in U-Bahn-Station

München (dpa/lby) – Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen in der Münchner U-Bahn ermittelt die Kripo gegen einen 20-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der Mann soll einen 56 Jahre alten Fahrgast in der Nacht zum Freitag auf dem Bahnsteig der U-Bahn-Station Kreillerstraße geschlagen und erheblich verletzt haben. Das Opfer musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zuvor sei es bereits in der Bahn zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen beiden Männern gekommen, berichtete die Polizei.

Nach der Tat flüchtete der 20-Jährige zunächst. Die Polizei suchte mit 15 Streifen und einem Hubschrauber in der Gegend nach dem Verdächtigen. Etwa drei Stunden später konnte der Mann in Trudering von Beamten festgenommen werden.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-879803/2