Erneut Erpresser-Mails unterwegs

Erneut Erpresser-Mails in Oberfranken unterwegs. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt, häufen sich die Meldungen, dass ein Absender in einer Email vortäuscht, Aufnahmen über die Webcam des Betroffenen gemacht zu haben, auf denen sich der Betroffene in einer peinlichen Situation befindet. Die Drohung: Wenn das Opfer nicht die geforderten 500 Euro in der Internetwährung „Bitcoins“ überweist, werden die Aufnahmen verbreitet. Die Polizei rät unter anderem nicht auf diese Forderungen einzugehen und keine Links in den Mails anzuklicken. Sollten Sie eine derartige Mail erhalten haben, wenden Sie sich an die zuständige Polizeidienststelle.