Die neue E-Fähre MS «Insel Mainau»  liegt am Landesteg vor der Insel Mainau im Bodensee., © Felix Kästle/dpa/Archivbild

Erste E-Fähre ab 19. September auf Bodensee unterwegs

Die erste E-Fähre auf dem Bodensee wird vom 19. September an planmäßig auf dem Bodensee unterwegs sein. Nach Begrüßungsfahrten ab Konstanz am Wochenende zuvor werde das batterieelektrisch betriebene Schiff dann nachmittags den Kursverkehr zwischen der Insel Mainau und Uhldingen übernehmen, sagte ein Sprecher der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) am Freitag in Konstanz. Da vormittags auf der Verbindung ein weiterer Hafen angefahren werde und das E-Schiff dafür nicht ausgelegt sei, werde die MS «Insel Mainau» vorerst immer ab 14 Uhr unterwegs sein.

Eigentlich waren die ersten Begrüßungsfahrten des Schiffs schon Mitte Juli geplant. Die letzten Arbeiten an der Fähre hatten sich nach Angaben der BSB aber wegen massiver Lieferprobleme in Folge des Ukraine-Kriegs verzögert.

Das nach der Insel Mainau benannte Schiff soll künftig bis zu 300 Menschen auf die Blumeninsel und ans Nordufer des Sees bringen. Dazu verfügt das 3,6 Millionen Euro teure Schiff über eine 1000 Kilowattstunden umfassende Batterie, die in der Mittagspause und nachts aufgeladen wird. Für einen möglichst sparsamen Verbrauch ist das Schiff mit 15 Kilometern pro Stunde im Wasser unterwegs.