© Stefan Puchner

Erste Festnahme des Jahres ist ein Falschparker

München/Nürnberg (dpa/lby) – Die erste Festnahme der Bundespolizei am Münchner Flughafen im neuen Jahr hatte einen vergleichsweise banalen Grund – ein Falschparker aus Nürnberg ging den Beamten ins Netz. Der 51-Jährige hatte nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei vom Montag zehn Euro Bußgeld für einen Parkverstoß nicht bezahlt, deshalb hatte ihn die Staatsanwaltschaft mit Erzwingungshaftbefehl gesucht. Am vergangenen Freitag wollte der Mann nun via Dubai nach Sansibar reisen, bei der Ausreisekontrolle entdeckten die Beamten die Fahndungsnotiz der Staatsanwaltschaft. Der Mann wurde festgenommen – und bezahlte schließlich neben dem Bußgeld auch 151,21 Euro an Verwaltungskosten.