© Matthias Balk

Erstmals alle Minister bei der «Fastnacht in Franken»

Veitshöchheim (dpa/lby) – Auf Horst Seehofer (CSU) und ein kreatives Kostüm von Markus Söder (CSU) müssen die Zuschauer der ARD-Sendung «Fastnacht in Franken» am Freitag verzichten. Söder hat angekündigt, im Smoking zu kommen. Seehofer hat abgesagt. Dafür sollen heuer erstmals alle Minister des Freistaats bei der Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes Franken in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) im Saal sitzen. Das ließen die Macher der Live-Sendung auf einer Pressekonferenz verlauten. Auch Kirchenvertreter wie der Würzburger Bischof Franz Jung und Prominente wie der Franken-Tatort-Schauspieler Andreas Leopold Schadt werden erwartet.

Die Fernsehsendung wird seit 1987 live ausgestrahlt, seit 1988 aus Veitshöchheim. Sie ist seit Jahren die erfolgreichste Sendung des Bayerischen Rundfunks (BR). Im vergangenen Jahr sahen bundesweit vier Millionen Menschen zu. Sitzungspräsident ist seit 2006 der Moderator und Stimmenimitator Bernd Händel aus Nürnberg.

Heuer erwarten die Zuschauer in dreieinhalb Stunden bekannte Künstler wie Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda, der politische Büttenredner Peter Kuhn und das Fürther Duo Volker Heißmann und Martin Rassau. Neulinge sind die Turner der Schwarzen Elf aus Schweinfurt. Als tänzerischer Höhepunkt steht eine Formation aus zehn Deutschen Meisterinnen auf dem Programm, die jüngste ist elf Jahre alt, die älteste 44 Jahre (Deutsche Meisterin 1986).

Auch wieder dabei ist die Altneihauser Feierwehrkapell’n aus der Oberpfalz, die 2018 mit Spitzen gegen das Alter von Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten, beim Publikum angeeckt war. Die Musiker sind heuer nicht die einzigen Oberpfälzer in der Sendung. Die Schauspielerin Carina Dengler (aus der BR-Sendung «Dahoam is Dahoam») aus Neumarkt wird das Eröffnungslied singen.