AfD-Beziehungen: Spuren bis ins RadioEINS-Land

Gibt oder gab es eine enge Beziehung zwischen der AfD und dem „Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeiten und bürgerlichen Freiheiten“? Die Parteispitze hat sich davon distanziert. Recherchen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung zeigen aber, dass eine Spur nach Lichtenfels führt, nämlich zum Vereinsvorsitzenden David Bendels. Ein Vertrauter von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hatte Bendels Kontakt in E-Mails weitergegeben, als es darum ging, Unterstützer für eine AfD-nahe Stiftung zu finden. Wenn herauskommt, dass es zwischen der Partei und dem Verein Finanzabsprachen gab, könnte das Konsequenzen wegen illegaler Parteienfinanzierung haben.