Eschi: vier mögliche Investoren

Trotz Insolvenz ist der Polstermöbelhersteller Ewald Schillig bei den „Hausmessen Oberfranken“ dabei. Wie das Coburger Tageblatt berichtet, schließt Insolvenzverwalter Zaremba nicht aus, dass sich dann schon ein Investor für die Traditionsfirma präsentieren könnte. Sicher ist das aber noch nicht. Aktuell gibt es vier mögliche Investoren. Der Insolvenzverwalter möchte die Gespräche mit ihnen und dem bisherigen Eigentümer bis Ende des Monats abschließen. Für Ewald Schillig arbeiten rund 230 Menschen. Die „Hausmessen Oberfranken“ laufen vom 23. bis 26. September.