Fahrerflucht in Rödental: Mann baut mit über drei Promille Unfall

Ein betrunkener Mann hat im Rödentaler Stadtteil Waldsachsen (im Kreis Coburg) am Dienstag (17.1.) einen Unfall gebaut. Wie die Polizei mitteilte, ging bei der integrierten Leitstelle (ILS) kurz nach 11.30 Uhr ein Notruf über einen sogenannten „eCall“ – also über ein automatisches Notrufsystem im Auto – ein. Die angerückten Polizisten fanden dann ein verlassenes Firmenfahrzeug neben der Straße „Schilligstück“ vor. Kurze Zeit später konnte der 43-jährige Unfallverursacher in einem Wohnanwesen in Waldsachsen aufgefunden werden. Bei einem anschließenden Alkoholtest kam ein Promillewert von über drei Promille zum Vorschein. Außerdem zog sich der Mann beim Unfall mittelschwere Verletzungen zu. Er kam daraufhin ins Krankenhaus. Wie sich später herausstellte, kam der Mann in der 30er Zone rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und prallte dort gegen einen Wasserdurchlass. Bei dem Unfall entstand Schaden von mindestens 25 000 Euro. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen.