Ein S-Bahn-Schild hängt in München vor einem dunklen Morgenhimmel., © Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Fahrplanänderungen bei S-Bahn für neues Stellwerk

Fahrgäste der Münchner S-Bahn müssen sich von Samstag an wieder auf umfangreiche Fahrplanänderungen einstellen. Am Wochenende würden immer wieder unterschiedliche Streckenabschnitte auf der Stammstrecke gesperrt, teilte die Deutsche Bahn mit. Bis zum 7. Juni soll es zudem immer wieder nächtliche Sperrungen geben, vor allem von Dienstag bis Donnerstag. Der Grund sind Arbeiten für das neue elektronische Stellwerk am Ostbahnhof. Es soll ab Mitte 2023 das bisherige System ersetzen, das veraltet und höchst störanfällig ist. Alle hoffen, dass die S-Bahnen dann deutlich zuverlässiger fahren.

Einen Überblick über sämtliche Baumaßnahmen in Bayern hat die Bahn auf einem Faktenblatt im Internet zusammengefasst. Man setze alles daran, die Sperrungen und Einschränkungen in Zeiträume zu legen, in denen weniger Menschen unterwegs seien.

Das neue Stellwerk ist Teil des Mammutprojektes, mit dem eine zweite Stammstrecke für die Münchner S-Bahn gebaut werden soll. Kernstück ist der Bau eines zweiten Tunnels durch die Münchner Innenstadt. Bisher gibt es nur eine Röhre, durch die seit der Eröffnung 1972 sämtliche S-Bahnlinien in München verkehren und die als Nadelöhr gilt. Bis das Projekt fertig ist, wird es aber noch dauern. Vergangenes Jahr waren massive Kostensteigerungen und jahrelange Verzögerungen bekannt geworden. Der bayerische Landtag setzte deshalb nun einen Untersuchungsausschuss ein.