Fahrradkontrolle endet auf der Polizeidienststelle

Weil eine 34-Jährige auf ihrem Fahrrad ohne Beleuchtung fuhr, wollten Coburger Polizisten die Frau gestern Abend kontrollieren. Bei der Überprüfung ging sie auf die Beamten los. Erste Versuche, die Frau auf Höhe des Schwimmbades zum Anhalten zu bewegen, beantwortete sie mit dem ausgestreckten Mittelfinger. Erst als die Polizisten ihr den Weg versperrten, stieg die 34-Jährige von ihrem Fahrrad ab, um es daraufhin gegen das Polizeiauto zu werfen. Dann schlug sie nach einem der Beamten. Auch auf dem Weg zur Polizeidienststelle konnte sie sich nicht beruhigen. Jetzt kommen mehrere Anzeigen auf sie zu.