Fall Peggy: Einzelheiten heute Nachmittag

 

Jetzt ist das Landgericht am Zug – Im Fall Peggy hat das Amtsgericht Bayreuth eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft abgelehnt. Nun muss das Landgericht entscheiden, ob Manuel S. weiter auf freiem Fuß bleibt. Wie berichtet sieht die Staatsanwaltschaft ihn weiterhin als tatverdächtig – auch wenn er sein Teilgeständnis widerrufen hat. Im Falle des zunächst zu Unrecht verurteilten und später freigesprochenen Ulvi K. hat dessen Anwaltsbüro letzte Woche Klage gegen einen Gutachter eingelegt. Gefordert werden 350 000 Euro Schadenersatz. Heute Nachmittag (ca. 15 Uhr) will der Unterstützerkreis von Ulvi K. Einzelheiten bekanntgeben.