Falschfahrer auf der A 73

Am Sonntagnachmittag (2.1. 14.50 Uhr) gingen deshalb mehrere Notrufe bei der Einsatzzentrale ein. Der Geisterfahrer fuhr auf der Richtungsfahrbahn Suhl in Richtung Nürnberg. Die Polizei konnte den Mann an der Anschlussstelle Bad Staffelstein/Kurzentrum stoppen. Später kam heraus, dass der 83-Jährige erst richtig in Richtung Coburg und Suhl gefahren war, dann aber seinen Wagen auf der Autobahn gewendet hatte. So wurde er zum Geisterfahrer.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurde mindestens ein Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet, dieser konnte dem Falschfahrer in letzter Sekunde ausweichen. Wer ebenfalls durch den Mann gefährdet wurde, soll sich bitte mit der Verkehrspolizei Coburg in Verbindung setzen.